Erfahrungen & Bewertungen zu Honda Fugel anzeigen
- Probefahrt

Praktischer Raumriese: Kia Sorento Plug-in Hybrid* mit extrem platzsparend integriertem Elektroantrieb

  • Bis zu sieben bequeme Sitzplätze und XXL-Gepäckraum (bis 898 Liter)
    • Topmotorisierung der neuen Sorento-Generation (195 kW/265 PS)
    • Markteinführung Anfang 2021

Frankfurt, 4. November 2020 – Nachdem der neue Kia Sorento am 10. Oktober als Hybrid-Benziner* und Diesel* auf den Markt gekommen ist, steht mit dem Sorento Plug-in Hybrid nun die dritte Antriebsvariante des Kia-Flaggschiffs in den Startlöchern. Der serienmäßig allradgetriebene Teilzeitstromer, der Anfang 2021 eingeführt wird, verfügt neben einem 1,6-Liter-Turbobenziner über einen vollwertigen Elektroantrieb mit 66,9 kW starkem E-Motor und ist mit seiner Gesamtleistung von 195 kW (265 PS) die Topmotorisierung der vierten Sorento-Generation. Und er paart Kraft mit Größe: Sein Interieur bietet bis zu sieben Insassen (dritte Sitzreihe optional) bequeme Plätze, und sein Gepäckraum gehört zu den größten dieses Segments. Er fasst beim Fünfsitzer bis zu 898 Liter, beim Siebensitzer mit eingeklappter dritter Reihe bis zu 809 Liter und bei sieben Personen an Bord immer noch 175 Liter (jeweils bis Fensterunterkante). Im Gegensatz zu anderen Plug-in-Hybriden, bei denen das Gepäckraumvolumen durch die Batterie oft deutlich reduziert wird, unterscheiden sich beim neuen Sorento die Gepäckabteile von Plug-in- und Dieselversion nur marginal. Der Grund dafür ist das extrem platzsparende Layout des Elektroantriebs, das durch die neue SUV-Plattform von Kia ermöglicht wurde und zu dem der Hersteller jetzt nähere Details sowie ein Bild veröffentlicht hat.

Der leistungsstarke 13,8-kWh-Lithium-Ionen-Polymer-Akku befindet sich unterhalb der Vordersitze im Fahrzeugboden. Er ist aufgrund des Allradantriebs so geformt, dass er wie ein Sattel über der Kardanwelle liegt. Ebenfalls in den Boden integriert ist der 67 Liter fassende Benzintank, der sich unter der zweiten Sitzreihe befindet. Das 3,3-kW-On-Board-Ladegerät ist unter dem Gepäckraum platziert. Diese Anordnung der Komponenten ermöglicht neben den XXL-Dimensionen des Gepäckabteils eine sehr komfortable Sitzposition in der dritten Reihe mit viel Beinfreiheit. Der Kia Sorento mit Stecker wird bei seinem Start einer der wenigen siebensitzigen Plug-in-Hybrid-SUVs sein. Er lässt sich zudem sehr variabel konfigurieren: Beide Fondsitzreihen sind zweigeteilt (zweite Reihe 60:40, dritte 50:50) und können jeweils teilweise oder ganz umgeklappt werden.

Die Batterieposition wirkt sich auch positiv auf das Fahrverhalten aus. Denn sie hat nicht nur einen tieferen Fahrzeugschwerpunkt zur Folge, sondern die Platzierung des Akkus nahe an der Fahrzeugmitte führt auch zu einer gleichmäßigeren Gewichtsverteilung und damit zu einem agileren Handling.

Dieser Pressetext liegt auch als pdf-Datei bei. Hochauflösendes Bildmaterial sowie den Text im doc-Format finden Sie unter press.kia.com/de.

Über Kia Motors
Die Kia Motors Corporation, gegründet 1944, ist der älteste Fahrzeughersteller Koreas und der achtgrößte Automobilhersteller weltweit. Die Marke mit dem Slogan „The Power to Surprise“ vertreibt ihre Fahrzeuge in weltweit mehr als 190 Märkten, verfügt über Automobilwerke in sechs Ländern und beschäftigt rund 52.000 Mitarbeiter. Kia Motors engagiert sich stark im Sportsponsoring und ist unter anderem Partner der FIFA, der UEFA Europa League, des Tennisturniers Australian Open sowie der europäischen E-Sport-Liga LEC („League of Legends European Championship“).

Im deutschen Markt, wo Kia seinen Vertrieb 1993 startete, ist die Marke durch Kia Motors Deutschland vertreten. Die 100-prozentige Tochter der Kia Motors Corporation mit Sitz in Frankfurt am Main hat ihren Absatz seit 2010 um mehr als 90 Prozent gesteigert. 2019 erzielte Kia in Deutschland mit 69.608 Einheiten einen neuen Absatzrekord und einen Marktanteil von 1,9 Prozent.

Ebenfalls in Frankfurt ansässig ist Kia Motors Europe, die europäische Vertriebs- und Marketingorganisation des Automobilherstellers, die 39 Märkte betreut. Seit 2008 ist Kia in Europa kontinuierlich gewachsen und setzte hier 2019 erstmals mehr als 500.000 Einheiten ab. Jeder zweite in Europa verkaufte Kia stammt aus europäischer Produktion: In Zilina, Slowakei, betreibt der Hersteller seit 2006 eine hochmoderne Fertigungsanlage mit einer Jahreskapazität von 350.000 Fahrzeugen.

Seit 2010 gewährt die Marke für alle in Europa verkauften Neuwagen die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie (max. 150.000 km, gemäß den gültigen Garantiebedingungen).

* Die Motorisierungen weisen die im Folgenden genannten Verbrauchs- und Emissionswerte auf. Die Werte wurden nach dem neu eingeführten „Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure“ (WLTP) ermittelt. Um die Vergleichbarkeit mit den nach dem bisherigen Prüfverfahren (NEFZ) gemessenen Fahrzeugen zu wahren, werden die entsprechend den geltenden Vorschriften korreliert zurückgerechneten Werte nach NEFZ-Standard ausgewiesen.
Kia Sorento 1.6 T-GDI Hybrid 2WD (MJ 2021)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,4-5,2 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 124-118 g/km
Kia Sorento 1.6 T-GDI Hybrid AWD (MJ 2021)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,2-5,6 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 141-129 g/km
Kia Sorento 2.2 CRDi 2WD (MJ 2021)
Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,6-5,4 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 148-143 g/km
Kia Sorento 2.2 CRDi AWD (MJ 2021)

Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,0-5,7 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 158-150 g/km
Kia Sorento 1.6 T-GDI Plug-in Hybrid AWD (Stand 11/2020)

Kraftstoffverbrauch kombiniert 2,6 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert 20,5 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 44 g/km
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist auch im Internet unter www.dat.de verfügbar.